Archiv

Der Unfall

Hiermit möchten wir euch

 allen zeigen wie schnell

 es gehen kann das man

 einen geliebten

Menschen verliert!!!!!

Bevor wir euch hier die Bilder des schrecklichen Unfalls zeigen möchten wir noch ein paar Worte los werden. Die folgenden Bilder sind wirklich heftig und niemand hätte damit gerechnet das wir einen so guten Freund so schnell verlieren würden, doch wir wurden eines besseren belehrt. Es war ein ganz normaler Samstagnachmittag keiner von uns hätte damit gerechnet das uns an diesem Tag noch so etwas schreckliches bevor steht! Als unsere Freunde uns anriefen und uns sagen unser geliebter "Bruder" wäre tod konnte es niemand so richtig glauben. Als wir jedoch am nächsten Tag Kerzen an der Unfallstelle aufstellten und für ihn betteten auch um anderen zu zeigen wie gefährlich diese Strecke sein kann und wie schnell es gehen kann begriffen wir langsam das er nie mehr wieder kommt. Doch wir haben auch begriffen das die Kerzen die ihm gedenken und andere warnen sollen nichts bringen. Die Menschen fahren dort immer noch ohne jede Angst vor dem Tod. Deswegen möchten wir euch auch hier die Bilder des Unfalls zeigen um euch alle zu warnen und hoffen das es berücksichtig wird. Und vor allem das ihr die wichtigsten Menschen in eurem Leben immer gut behandelt man weiß nie was das Leben ein Ende hat!!

14.4.08 14:29, kommentieren

Diese Liedtexte treffen es genau!!! was wir fühlen

Abschied Nehmen (Xavier Naidoo)

Und Gestern drang die Nachricht dann zu mir
Ich weiss nicht, aber es zerriss mich schier
Denn keiner kann mir sagen wie es geschah
Keiner unserer Leute war noch da
Du lagst ganz gut, dass hat man mir gesagt
Warum hab ich dich nie selbst danach gefragt
Du hättest ein Grosser werden können
Und irgendwie wollte ich dir das nicht gönnen

Refrain:
Und ich wollte noch Abschied nehmen
Das werd ich mir nie vergeben
Man, wie konntest du von uns gehen
Jetzt soll ich dich nie mehr sehen

Verzeih mir all die Dinge, die ich sagte
Nur weil mich wieder irgend etwas plagte
Verzeih mir und den Jungs,dass wir nicht da warn
Vergib mir, dass ich nicht mit all dem klar kam

Refrain

Refrain 2:
Und ich wollte noch Abschied nehmen
Das werd ich mir nie vergeben
Man wie konntest du von uns gehen
Jetzt werd ich Dich nie mehr sehen

Was machen wir jetzt ohne unseren Held
Wir vermissen Dich und ich scheiss aufs grosse Geld
Du bist weg, was nützt der ganze Mist
Mein kleiner Bruder wird für immer vermisst

2x Refrain
...nie mehr sehen

Ohao
Ohao
Abschied nehmen...
Ohao
Man wie konntest du von uns gehen
Heehhe
Jetzt soll ich dich nie mehr sehen

Wir vermissen dich...
Was machen wir jetzt...
Oho wir vermissen dich...
Oho wir vermissen dich...

Ohohoa
Ohhhooaa
Ohhoouuaa
Ohhoouuuuaa
Ohooaaa
Ohouuuu
Ohouuuu
Ohouuuu
Houuoo
Huuuoo
Hiieee

Oho wir vermissen dich..., ich vermisse dich
Ohooaa
Ohoaa

 

Erinnerungen von den Onkelz

Hast du wirklich dran geglaubt
daß die Zeit nicht weiter geht.
Hast du wirklich dran geglaubt,
daß sich alles um dich dreht.

Man hat sich reichlich gehauen
und nie dazu gelernt.
Viel Alkohol, viel Frauen,
von der Wirklichkeit entfernt.

Refrain:
Ich erinnere mich gern an diese Zeit,
eine Zeit, die man nie vergißt,
doch ich muß mein Leben leben,
meinen Weg alleine gehen,
mach' s gut du schöne Zeit,
auf Wiedersehen.

Hast du wirklich dran geglaubt
daß die Zeit nicht weiter geht.
Hast du wirklich dran geglaubt,
daß sich alles um dich dreht.

Es war nicht alles Gold was glänzte
und doch es war Schön.
Es war nicht alles Gold was glänzte,

Nur die besten sterben Jung

Wir waren mehr als Freunde
wir warn wie Brüder
viele Jahre sangen wir
die gleichen Lieder
nur die Besten sterben jung
Du warst der Beste
nur noch Erinnerung
sag mir warum


Nur die Besten sterben jung
Nur die Besten sterben jung

Die Zeit heilt Wunden
doch vergessen kann ich nicht
die Zeit heilt Wunden
doch ich denke oft an Dich
ganz egal, wo Du auch bist
du weißt so gut wie ich
irgendwann sehn wir uns wieder
in meinen Träumen
in unsren Liedern


Nur die Besten sterben jung
Nur die Besten sterben jung



14.4.08 16:06, kommentieren

gedichte der trauer

Es wird Stille sein und Leere. Es wird Trauer sein und Schmerz.
Es wird dankbare Erinnerung sein,die wie ein heller Stern die Nacht erleuchtet, bis weit hinein in den Morgen´.

Wenig ist es, das wir sagen oder tun können,
doch wisse, dass wir in Gedanken Dir nahe sind.

 

"Kleine Seele ich lass Dich gehn,
denn ich weiß wir werden uns wiedersehn!
Dein Leben hier auf Erden war viel zu schnell vorbei.
Ich liebe Dich, deshalb gebe ich Dich frei.
Dein Leiden hat jetzt ein Ende,
ich übergebe Dich in mächtigere Hände.
Auch wenn mein Herz mich schmerzt so sehr,
die Erinnerung an Dich nimmt mir keiner mehr.
Nun lasse ich Dich gehen fort,
über die Regenbogenbrücke, an einen besseren Ort.
Kleine Seele ich lass Dich gehn,
denn ich weiß wir werden uns wiedersehn!"

 

14.4.08 16:18, kommentieren

Artikel feuerwehr brandau Einsatz -

 VU Person klemmt - am 12.04.2008 um 17:21 Hilfskräfte: FF Brandau FF Allertshofen-Hoxhohl Fahrzeuge: LF16/12 Brandau LF 16 A-H ELW, Kdow, MTW Modautal RTW, NEF, LNA, OrgLt Polizei Notfallseelsorge Straßenbauamt

 

Auf der L3099 zwischen den Ortsteilen Brandau und Hoxhohl kam es am Samstag, den 12.04.08 gegen 17:20 Uhr zu einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge. Trotz sofort eingeleiteten Hilfsmassnahmen verstarben beide Pkw-Fahrer noch an der Unfallstelle. Ein 13-jähriger Jugendlicher der in dem Fahrzeug aus Richtung Hoxhohl kommend saß, konnte gerettet werden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Ludwigshafen gebracht. Seine Verletzungen stellten sich in der Klinik als leicht dar. Ein 20jähriger Pkw-Fahrer befuhr die L 3099 von Brandau kommend in Richtung Hoxhohl und kam in Höhe des Wiesenhofes aus noch ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn. Dabei stieß er mit dem Pkw eines entgegenkommenden 44jährigen Mannes frontal zusammen. Der 44jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit Hilfe von hydraulischen Rettungsgeräten aus dem Fahrzeugwrack geborgen werden. Im Einsatz waren 30 Rettungskräfte der Feuerwehr aus Brandau und Allertshofen-Hoxhohl sowie Rettungsdienst und Polizei. Kreisbrandinspektor Ralph Stühling sowie sein Stellvertreter Dieter Pabst waren ebenfall an die Unfallstelle geeilt um sich ein Bild der Lage zu machen. Die Straße war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an. Sachverständige und Ermittler der Polizei haben die Ermittlung noch während den Bergungsarbeiten aufgenommen. Zusätzliche Tragik an diesem Unfall ist es, dass es sich bei dem 20jährigen Pkw-Fahrer um einen Feuerwehrkameraden aus Modautal handelt. Dieser besuchte kurz vorher den Grundlehrgang der Feuerwehren in Brandau. Andere Lehrgangsteilnehmer, die den ganzen Tag mit ihm ebenfalls den Lehrgang besuchten, befuhren zeitgleich die Strecke und wurden somit zu Ersthelfer am Unfallort. Die Feuerwehranwärter leiteten sofort erste Hilfe Maßnahmen ein und sicherten die Einsatzstelle. Nach Erstversorgung der Verunfallten und Nachforderung von weiteren Hilfskräften unternahmen sie einen ersten Löschangriff auf das zwischenzeitliche Feuer gefangene Unfallfahrzeug. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte aus Brandau und Allertshofen-Hoxhohl leisteten sie zusammen mit weiteren Ersthelfern vorbildlich erste Hilfe. An die Unfallstelle herbeigeeilte Angehörige der Unfallopfer wurden durch die Notfallseelsorge betreut. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Modautal trafen sich nach dem Einsatz im Feuerwehrgerätehaus in Brandau mit Pfr. Winfried Steinhaus von der Notfallseelsorge um die Erlebnisse zu verarbeiten. Die Freiwillige Feuerwehr Modautal trauert um ihren verstorbenen Kameraden. Das tiefe Mitgefühl gilt den Familien und Angehörigen beider verstorbenen.

 

POL-DA: Nachtrag zum Verkehrsunfall "Frontalzusammenstoß mit Schwerverletzten" vom Samstag, den 12.04.08
17.36 Uhr Neuer Meldungstitel: "Tödlicher Verkehrsunfall
2 Verkehrstote"

    Modautal-Brandau / Kreis Darmstadt-Dieburg (ots) - Wie bereits berichtet, kam es am Samstag, den 12.04.08, gg. 17.20 Uhr, im Verlauf der L 3099 / Bereich Gemeinde Modautal / zwischen den Ortsteilen Brandau und Allertshofen, zu einem Frontalzusammenstoß mit zwei Kraftwagen, bei dem 2 Tote und ein Leichtverletzter zu beklagen sind.

    Ein 20jähriger Pkw-Fahrer befuhr die L 3099 von Brandau kommend in Richtung Allertshofen und kam in Höhe des Wiesenhofes aus noch ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn. Dabei stieß er mit dem Pkw eines entgegenkommenden 44Jährigen Mannes frontal zusammen. Beide Fahrzeugführer verstarben noch an der Unfallstelle.

    Der 13jährige Sohn des 44jährigen wurde verletzt mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik in Ludwigshafen verbracht. Die Verletzungen des Jungen stellten sich in der Klinik dann als leicht dar.

    Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an; die Polizeistation Ober-Ramstadt bittet Zeugen um sachdienliche Hinweise unter der Telefon-Nr. 06154/6330-0.

    Schacht / PHK

 

 

 

 

Modautal: Zwei Tote bei Verkehrsunfall
leer
Zwei Menschenleben kostete am späten Samsatgnachmittag ein Verkehrsunfall auf der L 3099 zwischen Brandau und Allertshofen. Ein 20 Jahre alter Pkw-Fahrer befuhr dort gegen 17.20 Uhr die Landesstraße von Brandau kommend in Richtung Allertshofen, als er mit seinem Pkw in Höhe des Wiesenhofes aus noch ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn geriet. Dabei stieß er mit dem Fahrzeug eines entgegenkommenden 44 Jahre alten Mannes frontal zusammen. Beide Fahrzeugführer verstarben noch an der Unfallstelle. Der 13jährige Sohn des 44jährigen erlitt leichte Verletzungen. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an; die Polizeistation Ober-Ramstadt bittet Zeugen um Hinweise unter der Nummer 06154/63300.

 

 

 

1 Kommentar 15.4.08 10:02, kommentieren

15.4.08 17:13, kommentieren

Unser geliebter

Für die Jenigen die diese Seite geschickt bekommen haben um auf sein Schicksal und die Folgen eines solchen Unfalls aufmerksam zu werden und natürlich auch für unsere Freunde, die an ihn denken, möchten wir hier ein paar Worte über diesen wundervollen Menschen los werden.

Du warst wirklich ein wundervoller und einzigartiger Mensch, so jemanden wie dich findet man kein zweites mal. Egal was war man konnte jeder Zeit mit dir über alles reden, du hast jedes Geheimnis für dich behalten. Du hast dich einfach mit jedem gut verstanden. Wenn man dich brauchte warst du da und so etwas wie ein Nein hat man nie von dir gehört. Du warst für alles zu haben wir haben alle schon so viel mit dir erlebt du hast mit uns gelacht und geweint und uns immer wieder aufgebaut wenn es uns schlecht ging. Für uns warst du wie ein Engel der vom Himmel auf die Erde kam um uns zu zeigen wie wertvoll das Leben ist und das wir es geniesen sollen. Du hast uns soviel beigebracht und dank dir haben wir nie aufgegeben egal was war. Du wurdest uns von Gott geschickt und er hat uns dich wieder weg genommen. Bestimmt braucht er einen so wundervollen und einzigartigen Menschen dort oben genauso wie wir hier unten und wir wissen alle das du selbst nach deinem Tod noch auf uns aufpassen wirst und uns helfen wirst.

16.4.08 13:51, kommentieren