Artikel feuerwehr brandau Einsatz -

 VU Person klemmt - am 12.04.2008 um 17:21 Hilfskräfte: FF Brandau FF Allertshofen-Hoxhohl Fahrzeuge: LF16/12 Brandau LF 16 A-H ELW, Kdow, MTW Modautal RTW, NEF, LNA, OrgLt Polizei Notfallseelsorge Straßenbauamt

 

Auf der L3099 zwischen den Ortsteilen Brandau und Hoxhohl kam es am Samstag, den 12.04.08 gegen 17:20 Uhr zu einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge. Trotz sofort eingeleiteten Hilfsmassnahmen verstarben beide Pkw-Fahrer noch an der Unfallstelle. Ein 13-jähriger Jugendlicher der in dem Fahrzeug aus Richtung Hoxhohl kommend saß, konnte gerettet werden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Ludwigshafen gebracht. Seine Verletzungen stellten sich in der Klinik als leicht dar. Ein 20jähriger Pkw-Fahrer befuhr die L 3099 von Brandau kommend in Richtung Hoxhohl und kam in Höhe des Wiesenhofes aus noch ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn. Dabei stieß er mit dem Pkw eines entgegenkommenden 44jährigen Mannes frontal zusammen. Der 44jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit Hilfe von hydraulischen Rettungsgeräten aus dem Fahrzeugwrack geborgen werden. Im Einsatz waren 30 Rettungskräfte der Feuerwehr aus Brandau und Allertshofen-Hoxhohl sowie Rettungsdienst und Polizei. Kreisbrandinspektor Ralph Stühling sowie sein Stellvertreter Dieter Pabst waren ebenfall an die Unfallstelle geeilt um sich ein Bild der Lage zu machen. Die Straße war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an. Sachverständige und Ermittler der Polizei haben die Ermittlung noch während den Bergungsarbeiten aufgenommen. Zusätzliche Tragik an diesem Unfall ist es, dass es sich bei dem 20jährigen Pkw-Fahrer um einen Feuerwehrkameraden aus Modautal handelt. Dieser besuchte kurz vorher den Grundlehrgang der Feuerwehren in Brandau. Andere Lehrgangsteilnehmer, die den ganzen Tag mit ihm ebenfalls den Lehrgang besuchten, befuhren zeitgleich die Strecke und wurden somit zu Ersthelfer am Unfallort. Die Feuerwehranwärter leiteten sofort erste Hilfe Maßnahmen ein und sicherten die Einsatzstelle. Nach Erstversorgung der Verunfallten und Nachforderung von weiteren Hilfskräften unternahmen sie einen ersten Löschangriff auf das zwischenzeitliche Feuer gefangene Unfallfahrzeug. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte aus Brandau und Allertshofen-Hoxhohl leisteten sie zusammen mit weiteren Ersthelfern vorbildlich erste Hilfe. An die Unfallstelle herbeigeeilte Angehörige der Unfallopfer wurden durch die Notfallseelsorge betreut. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Modautal trafen sich nach dem Einsatz im Feuerwehrgerätehaus in Brandau mit Pfr. Winfried Steinhaus von der Notfallseelsorge um die Erlebnisse zu verarbeiten. Die Freiwillige Feuerwehr Modautal trauert um ihren verstorbenen Kameraden. Das tiefe Mitgefühl gilt den Familien und Angehörigen beider verstorbenen.

 

POL-DA: Nachtrag zum Verkehrsunfall "Frontalzusammenstoß mit Schwerverletzten" vom Samstag, den 12.04.08
17.36 Uhr Neuer Meldungstitel: "Tödlicher Verkehrsunfall
2 Verkehrstote"

    Modautal-Brandau / Kreis Darmstadt-Dieburg (ots) - Wie bereits berichtet, kam es am Samstag, den 12.04.08, gg. 17.20 Uhr, im Verlauf der L 3099 / Bereich Gemeinde Modautal / zwischen den Ortsteilen Brandau und Allertshofen, zu einem Frontalzusammenstoß mit zwei Kraftwagen, bei dem 2 Tote und ein Leichtverletzter zu beklagen sind.

    Ein 20jähriger Pkw-Fahrer befuhr die L 3099 von Brandau kommend in Richtung Allertshofen und kam in Höhe des Wiesenhofes aus noch ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn. Dabei stieß er mit dem Pkw eines entgegenkommenden 44Jährigen Mannes frontal zusammen. Beide Fahrzeugführer verstarben noch an der Unfallstelle.

    Der 13jährige Sohn des 44jährigen wurde verletzt mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik in Ludwigshafen verbracht. Die Verletzungen des Jungen stellten sich in der Klinik dann als leicht dar.

    Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an; die Polizeistation Ober-Ramstadt bittet Zeugen um sachdienliche Hinweise unter der Telefon-Nr. 06154/6330-0.

    Schacht / PHK

 

 

 

 

Modautal: Zwei Tote bei Verkehrsunfall
leer
Zwei Menschenleben kostete am späten Samsatgnachmittag ein Verkehrsunfall auf der L 3099 zwischen Brandau und Allertshofen. Ein 20 Jahre alter Pkw-Fahrer befuhr dort gegen 17.20 Uhr die Landesstraße von Brandau kommend in Richtung Allertshofen, als er mit seinem Pkw in Höhe des Wiesenhofes aus noch ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn geriet. Dabei stieß er mit dem Fahrzeug eines entgegenkommenden 44 Jahre alten Mannes frontal zusammen. Beide Fahrzeugführer verstarben noch an der Unfallstelle. Der 13jährige Sohn des 44jährigen erlitt leichte Verletzungen. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an; die Polizeistation Ober-Ramstadt bittet Zeugen um Hinweise unter der Nummer 06154/63300.

 

 

 

15.4.08 10:02

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen